Quantcast
Channel: Berliner Arbeitskreis Film e.V. - Neuigkeiten
Mark channel Not-Safe-For-Work? cancel confirm NSFW Votes: (0 votes)
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel.
0

Wim Wenders Stipendium zum 7. Mal ausgeschrieben und weitere Meldungen

0
0
Das renommierte und seit 2014 jährlich vergebene Stipendium ist mit einem Gesamtbudget von rund 100.000 Euro dotiert.



Die Film- und Medienstiftung NRW schreibt in Zusammenarbeit mit der Wim Wenders Stiftung bereits zum siebten Mal das Wim Wenders Stipendium aus.

Anmeldeschluss für Anträge, die bei der Film- und Medienstiftung einzureichen sind, ist der 3. August 2020.


Ein Auswahlgremium unter Vorsitz von Wim Wenders, dem u.a. auch Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller (vormals Medienboard Berlin-Brandenburg) angehört, entscheidet in einem zweistufigen Verfahren über die Bewerbungen.

Das renommierte und seit 2014 jährlich vergebene Stipendium ist mit einem Gesamtbudget von rund 100.000 Euro dotiert. Es unterstützt junge Filmschaffende aus Deutschland und NRW, die mit neuen Mitteln erzählen wollen.

Zu den Stipendiaten zählen u.a. Eibe Maleen Krebs und das intensive Drama „Draußen in meinem Kopf“ (das 2018 den Preis der Jugendjury des Max-Ophüls-Preises erhielt), Erik Schmitt mit dem Großstadtmärchen „Cleo“ (das 2019 die Berlinale-Reihe Generation eröffnete) sowie Valentin Riedl und der Dokumentarfilm „Lost in Face“ (der 2020, ebenfalls beim Max-Ophüls-Preis, mit dem Publikumspreis Dokumentarfilm und dem Preis für die beste Musik in einem Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde).

Vor Antragstellung ist ein Beratungsgespräch mit der Förderreferentin Susanna Felgener erforderlich. (susannafelgener@filmstiftung.de)

Weitere Infos sowie die Statuten und Antragsunterlagen stehen auf der Homepage der Stiftung zum Download bereit.

Link: www.filmstiftung.de

+++++++++++++



Jubiläums-Sommer des Film Festival Cologne.

Es gibt wieder Filmfestivals in NRW, allerdings mit strengen Corona-Auflagen.

Das Film Festival Cologne wird dieses Jahr 30 und feiert das Jubiläum seit dem 2. Juli 2020 mit dem großen Jubiläums-Sommer in den Kölner Kinos und als Open-Air-Festival, denn im Freien werden die Abstandsregelungen nicht ganz so streng geahndet. Von Juli bis September wird in 50 Screenings das Beste aus drei Jahrzehnten präsentiert und so das kulturelle Leben zurück in die Stadt und die Menschen zurück in die Kinos gebracht.

In den Reihen KinoKino, Leben, Pop, Normabweicher, Krieg und USA zeigen die Jubliläumsfilme, welche große Rolle Kino und Geschichtenerzählen in unserem Leben und unserer Gesellschaft spielen. Der Jubiläums-Sommer findet im Cineplex Filmpalast statt. Gezeigt wird u.a. am nächsten Dienstag, 7. Juli 2020 um 20:00 Uhr die Doku "BANKSY DOES NEW YORK".

Am 9. Juli 2020 beginnt die Open-Air-Reihe in Odonien mit "EASY LOVE" im Rahmen der Kölner Kino Nächte. Und die Filmreihe »Wild at Heart« wird Ende des Monats mit „Family Romance, LLC“ von Regie-Legende Werner Herzog fortgesetzt.

Als eines der ersten großen Kultur-Events nach dem Corona-Stopp soll das Film Festival Cologne unter geltenden Corona-Auflagen in seinem 30. Jubiläumsjahr vom 1. – 8. Oktober 2020 stattfinden und dann unter dem Motto „Schon jetzt sehen, was morgen wichtig ist“ aktuelle Produktionen zeigen. Dazu finden im Cineplex Filmpalast am Kölner Rudolfplatz Premieren, Screenings und Sessions statt. Die renommierten Film Festival Cologne Awards werden am 8. Oktober 2020 im Kölner Palladium verliehen.

Das gesamte Sommerprogramm und alle Termine unter nachfolgendem

Link: filmfestival.cologne


+++++++++++



Bundestag bewilligt "Neustart Kultur".

Das im Juni auf den Weg gebrachte Programm zur Unterstützung der Kulturlandschaft umfasst eine Milliarde Euro.

Der Deutsche Bundestag hat am 2. Juli 2020 den zweiten Nachtragshaushalt verabschiedet und damit auch das Programm »Neustart Kultur« beschlossen, wodurch eine Milliarde Euro zusätzlich für die kulturelle Infrastruktur bewilligt wird. Das Bundeskabinett hatte dem Paket bereits Mitte Juni grünes Licht erteilt.

Der Kulturetat sei somit noch einmal um rund 50 Prozent erhöht worden, bekräftigte die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann.

"Um die Mittel bestmöglich ausgeben zu können, haben wir eine gegenseitige Deckungsfähigkeit der einzelnen Förderprogramme vereinbart", so Connemann.

Auf Bundesebene werde man weiterhin genau hinsehen, wo gegebenenfalls noch nachgesteuert werden müsse, ergänzte die kultur- und medienpolitische Sprecherin Elisabeth Motschmann: "Für die Kulturförderung sind in erster Linie jedoch die Länder und Kommunen zuständig. Diese fordern wir auf, ihre Hilfsinstrumente laufend zu überprüfen und gegebenenfalls einzuführen, wie zum Beispiel ganz konkret den Unternehmerlohn für freischaffende und soloselbständige Künstler."


++++++++++++++



Kalifornien ordnet Kino-Schließungen an.

In den USA steigen die Corona-Infektionen im Rekordtempo an. Deshalb hat Kalifornien jetzt seine Lockerungen rückgängig gemacht - zumindest in 19 Bezirken, auch Los Angeles und Hollywood zählen dazu. In dem Staat an der Westküste müssen alle Kinos wieder schließen.

Konkret sagte Gouverneur Gavin Newsom am Mittwoch, dass ab sofort und für drei Wochen lang wieder alle Restaurants, Kinos, Indoor-Sportangebote, Museen und Zoos etc. in Kalifornien geschlossen bleiben müssen. Restaurants dürfen lediglich "to go" anbieten. Man werde hart durchgreifen, wenn die staatlichen Anordnungen missachtet werden würden, so Newsom.

Wie "Variety" nach Zahlen von Comscore berichtet, seien am vergangenen Wochenende lediglich 42 von 518 Kinos in Kalifornien geöffnet gewesen. Die drei größten Ketten, AMC, Cinemark und Regal, haben ihre Wiedereröffnung auf Ende Juli verschoben.

Folglich dürften sehnlichst erwartete neue Filme weiterhin auf die lange Bank verschoben werden, was auch Auswirkungen auf den Nachschub an Hollywood-Produktionen in Europa nach sich ziehen wird.

Wie von uns am 29. Juni 2020 bereits berichtet, wird beispielsweise das von Warner Bros. Studio avisierte Sci-Fi-Spektakel "TENET" unter der Regie von Christopher Nolan erst im August in unsere Kinos kommen.

Hier ein weiterer Trailer:



Synpsis:
In Nolans elftem Spielfilm steht die Welt kurz vor dem Kollaps und alles, was dem Protagonisten (John David Washington) für die Rettung zur Verfügung steht, ist ein einziges Wort: "Tenet". Für seine Mission muss er sich in die dunkle Welt der Spionage begeben, doch er stellt bald fest, dass die Zeit hier anderen Gesetzen folgt.



Latest Images

Trending Articles