Quantcast
Channel: Berliner Arbeitskreis Film e.V. - Neuigkeiten
Mark channel Not-Safe-For-Work? cancel confirm NSFW Votes: (0 votes)
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel.
0

Berlin gibt 600 Millionen Euro Soforthilfe für Künstler und Selbständige

0
0
Im Kampf gegen die Corona-Krise gibt es weitere Absagen und Verschiebungen sowie Soforthilfe für Kleinunternehmen und Solo-Selbstständige.



In Deutschland steigt die Zahl der Coronavirus-Fälle jetzt schneller an als in Italien. Den steilsten Anstieg gab es in Berlin mit 60 Prozent bei Menschen über 60 Jahre. Eine Ausgangssperre soll es in Berlin zwar vorerst nicht geben, dafür sind aber Einlasskontrollen bei großen Lebensmitteldiscountern geplant, die bei Überfüllung die Hamsterkäufe abriegeln sollen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will dennoch mit den Ministerpräsidenten der Ländern noch am kommenden Sonntag über Ausgangssperren in der Corona-Krise beraten.

Der Berliner Senat hat am Donnerstag bekannt gegeben, 600 Millionen Euro Soforthilfe für Kleinunternehmen und Solo-Selbständige bereitzustellen, wahrend die USA sogar ein Gesetz zur Kriegswirtschaft reaktivieren wollen, um beispielsweise bestimmte Firmen zur Produktion von Schutzmasken umfunktionieren zu können.

++++++++++++++++++++



Das Erich-Pommer-Institut in Potsdam-Babelsberg wird ein Teil seiner geplanten Seminare, die aufgrund der Corona-Epidemie leider nicht persönlich auf engem Raum stattfinden können, im April als Webinar anbieten.

Durch Livestreams der Referierenden können Sie aus dem Home Office die Weiterbildungen verfolgen und durch die Chat-Funktion Fragen an die Referent*innen stellen.

Folgende Webinare können jetzt gebucht werden:

• 02.04. | Mitarbeiterdatenschutz: Überwachung vs. Datenschutz
• 21.04. | Urheberrechtliche Vertragsanpassungsansprüche in der Praxis
• 28.04. | Writers' Room: Strukturelle und rechtliche Aspekte

Das EPI verfolgt die aktuellen Entwicklungen und wird rechtzeitig entscheiden, ob auch die für Mai und Juni 2020 geplanten Seminare durch Webinare ersetzt werden müssen.

Link: www.epi.media/home/

++++++++++++++++++++



Um die Gesundheit der Studierenden soweit es geht gewährleisten zu können, finden Teamtreffen an der Filmuniversität Babelsberg nur noch auf digitalem Weg statt. Auch das Filmfestival "SEHSÜCHTE" wird nicht vom 22. bis 26. April 2020 stattfinden, sondern auf den 23. - 27. September 2020 verlegt.

Links: www.filmuniversitaet.de | sehsuechte.de

++++++++++++++++++++



Universal Pictures wird wegen der in den USA geschlossenen Kinos anstehende Filmstarts zeitgleich mit dem eigentlichen Kinostarts zum Streaming anbieten, wie der US-amerikanische Dachkonzern NBC Universal mittteilte.

Der erste Film, der via sogenanntem »Day-and-Date-Release« on-Demand verfügbar sein wird, ist der Animationsfilm "Trolls World Tour". Der Kino- und Streaming-Start erfolgt am 10. April in den USA und am 23. April 2020 in Deutschland.

++++++++++++++++++++



Sony Pictures bekennt sich zwar offiziell weiterhin zum Kinozeitfenster - wird aber dennoch Universal folgen und ab dem 24. März 2020 den Actionfilm "Bloodshot" mit Vin Diesel für 19,99 Dollar nur digital auswerten.

In Europa überlegt dagegen die Schweiz über ein Verbot von Video-Streaming nach. Jedoch nicht um geschlossene Kinos zu schützen, sondern um die Netzinfrastruktur nicht zu überlasten.

++++++++++++++++++++



Kontraproduktiv und nahezu populistisch ist dagegen die Entscheidung von 3sat und ZDF, nach der Absage der diesjährigen Oberhausener Kurzfilmtage, auch die dazu begleitende Kurzfilmreihe im 3sat TV-Sender zu canceln.

Mittlerweile haben deshalb 13 deutsche Filmverbände wie die AG DOK, die AG Kurzfilm und der Verband der deutschen Filmkritik in einem Offenen Brief an ZDF-Intendant Thomas Bellut gegen die Streichung des Kurzfilmsendeplatzes bei 3sat protestiert.

Unterstützung erhalten die Verbände in ihrer Forderung u.a. von Dutzenden Filmemachern, die sich in eigenen Statements äußern. So erklärt beispielsweise Edgar Reitz:

"Ich finde es einen Skandal, wie sich die öffentlich-rechtlichen Sender ihrer kulturellen Verantwortung entziehen. Im Falle des Kurzfilms ist es darüber hinaus ein Zeichen von Ignoranz und Phantasielosigkeit." Christoph Hochhäusler erklärt: "Innovation ist auch und gerade im deutschen Film ohne den Kurzfilm nicht denkbar. Im Netz explodiert die Kreativität kurzer Formen, allein es fehlt oft an der richtigen Rahmung, den besten Arbeiten zu Sichtbarkeit zu verhelfen und ihren Macher*innen die Weiterarbeit zu ermöglichen. Es stünde dem öffentlich-rechtlichem Rundfunk gut zu Gesicht, hier tätig zu werden."


++++++++++++++++++++



Der EFA Young Audience Award streicht seine für den 26. April 2020 in 40 Ländern geplanten Filmvorführungen und geht online. Mehr dazu auf der brandneuen YOUNG AUDIENCE AWARD website!

European Film Academy e.V.
Kurfürstendamm 225 / 10719 Berlin

++++++++++++++++++++



Die Filmland MV hat die ursprünglich für die vom 5. bis 10. Mai 2020 terminierte 30. Jubiläumsausgabe des Filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern abgesagt.

Volker Kufahl, Geschäftsführer der veranstaltenden Filmland MV und Künstlerischer Leiter des Festivals: „Die gesundheitlichen Risiken für unsere Gäste und Mitarbeiteri*nnen sind auch im Mai zu hoch. Außerdem ist eine sinnvolle Vorbereitung des Festivals nicht mehr möglich“.

Wie und wann es weitergeht, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

++++++++++++++++++++



Beim Cannes Filmfestival bleibt man derzeit noch optimistisch. Gleichwohl ist es bei der derzeit geltenden Ausgangssperre in Frankreich und dem EU-Einreiseverbot nicht unbedingt realistisch, zu hoffen, dass das Cannes Film Festival und der Marche du Film wie geplant vom 12. bis 23. Mai 2020 stattfinden kann. Deshalb wird nun ein virtueller Filmmarkt geplant, der parallel stattfinden kann.

++++++++++++++++++++



Der Rise & Shine Weltvertrieb hatte auf dem letzten DOK Leipzig Festival die jordanische Dokumentation "Waterproof"über Frauen präsentiert, die sich als selbständiger Handwerksbetrieb in einem arabischen Land betätigten, und dafür viel Aufmerksamkeit erhalten.

Hier der Trailer:



Da der Film derzeit in keinem Kino gezeigt werden kann, wird die Doku für einen befristeten Zeitraum auf Vimeo für 9,99 EUR (Mietpreis für 72 Stunden) zur Verfügung gestellt und der Gewinn zu 50/50 mit kooperierenden Independent-Kinos geteilt.

Link: vimeo.com/ondemand/waterproof


Latest Images

Trending Articles